Renaud Garcia-Fons - Jazzfest Bonn at Brotfabrik (Bonn)

Posted By MiOd On Saturday, July 27, 2013 Under
Rhythmisches Atmen in der Brotfabrik

Von Fritz Herzog

Bonn. Was der erste Abend des neu gegründeten Jazzfests Bonn im Forum der Kunst- und Ausstellungshalle noch ein wenig vermissen lieك, zeichnete den zweiten in der restlos ausverkauften Beueler Brotfabrik dafür umso mehr aus: die absolute Unbedingtheit der Musik.

Der Bonner Jazzmusiker Peter Materna, Impresario und rühriger Organisator des jungen Festivals, dem der "kreative Aspekt" besonders am Herzen liegt, hatte bei der Programmplanung gezielt auf Interaktion gesetzt.

Entsprechend intensiv gelang der dreigeteilte Abend mit dem Duo Nils Wogram (Posaune) und Simon Nabatov (Klavier), dem Solo des Ausnahme-Kontrabassisten Renaud Garcia-Fons und mit "Down to Earth", Steffen Schorns üppig besetztem "Universe of Possibilities".

Schon das Duo beginnt in atemberaubender Dichte. Beide Musiker sind glنnzende Improvisatoren, vereint zünden sie temporeich ein hochmusikalisches Ideen-Feuerwerk, das seitens der Posaune auch mal nur mit rhythmischem Atmen für Spannung sorgt.

Wer Garcia-Fons erstmals hِrt, glaubt nicht, dass es sich hier um einen Kontrabass handelt. Mal wie ein Oud, mal wie eine Theorbe, eine Sitar, eine spanische Gitarre, eine E-Violine (à la Ravi Shankar), ein Cello oder wie ein Perkussionsinstrument klingt sein Bass, der sich vermittels Live-Samples vervielfنltigen kann.

In seinen weltmusikalischen Streifzügen garantiert Garcia-Fons immer wieder für wunderbar poetische ـberraschungen.

Der (Kِlner) "Saxophon-Maffioso" Steffen Schorn steigt mit seiner Wunschformation aus Maffia-Kollegen Roger Hanschel sowie aus Lars Andreas Haug, Tuba, Michael Heupel, Flِten, Claudio Puntin, Klarinetten, Jِrg Brinkmann, Cello, Johannes Billich, Klavier und Keyboard, und nicht zuletzt den beiden Schlagwerkern Bodek Janke und Holger Nell in die Verlieكe abgrundtiefer, druckvoller Klangspektren.

1. inanga
2. temboland
3. serabonne
4. bluehin
5. bajo andalْz
6. peregrino
7. aube
8. compostela

FLAC (EAC Rip): 270 MB | MP3 - 320 kbs: 100 MB | Covers

Archives have 3% of the information for restoration

FLAC
Part 1 | Part 2

OR MP3 320 kbps
HERE

0 comments:

Post a Comment